TIPP: Welche SSD rockt (schnell & stabil)? Unsere SSD/HDD-Empfehlungen für dein MacBook (Pro) findest du auf der Seite SSD/HDD

TRIM and Mac OS X

+1 3 Teilen 24 Twittern 7

Here at hardwrk we get a lot of questions concerning the benefits and consequences of TRIM with SSDs on OS X. There are a lot of opinions out there and as well a lot of different tools which (may) enable TRIM for your Mac. To answer all those questions and point out our position, we have written this article.

TRIM vs. Garbage Collection

Compared to normal hard disks the data on an SSD can’t be overwritten easily. When deleting data on a disk, the file system will only delete the files from the index, but not the actual cells containing the data since this would take some time. With a hard disk it is no problem to overwrite a cell, but not with an SSD. To write new data, the cell needs to be erased beforehand. If this would be done just before writing new data, the erase process would take additional time, making the write process quite slow. This is where TRIM comes in. TRIM is a command implemented in the OS and erases cells which are no longer in use. This happens when the SSD is idle, so it doesn’t slow down anything. If this would not happen regularly the SSD would become fragmented over time and it would get remarkably slower.

But not only TRIM is taking care of this, there also is Garbage Collection. Garbage Collection is not provided by the OS but by the SSD’s firmware. What Garbage Collection does is a little more complicated from TRIM, but the outcome is the same. Not indexed cells are erased in the background so they can be rewritten. A good Garbage Collection makes TRIM nearly obsolete.

Why is there no TRIM for my SSD?

Apple only supports TRIM for their built in (branded) SSDs but not for third party hardware. This is intended, but we don’t think out of viciousness but for a reason. The TRIM command needs to run accurate and the communication between the OS and the SSD happens in the range of nanoseconds. This is quite critical and needs to be maintained squeamishly. If not, the risk is that the SSD overheats constantly from “running too fast”, which will shorten its life span and lead to failure.

What about the TRIM-enabler-tools?

The are various TRIM-enabler-tools out there, but we don’t recommend any of them. This has several reasons: first of all the communication between the OS and the SSD needs to be very accurate as mentioned above. Secondly the Garbage Collection of our recommended SSDs works like a charm and our experience goes back some years now. No Intel SSD we worked with ever became slower, without using TRIM. As well Samsung has a totally new and well written Firmware in their new 830 series. Third the TRIM enablers floating around on the web are discussed controversial and we doubt their use. One of them is a kernel patch that replaces files with old versions and needs to be patched again with every update of the OS. Since the functionality of the OS relies on the interaction of all files, this could be counterproductive in another place. To keep it simple: this is working on the open heart of your computer by a remote manual by someone you don’t know. We would not want to do that.

The Bottom Line

All our recommended SSDs have a highly developed firmware with solidly functional garbage collection. This is enough to keep the SSD running fast and with high performance for a long time and makes the TRIM command almost unnecessary.

Since the SSD is the main hard drive of your work horse, we recommend spending a few euros more to buy a high-quality SSD rather than buying a cheap one, that may reveal its weaknesses during time. With those you won’t need TRIM at all on OS X.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten auf TRIM and Mac OS X

  1. Michael sagt:

    Thank’s a lot. This is a very Good article!

  2. Pingback: Der Apple/Mac - Userthread - Seite 115

  3. Pingback: Anonymous

  4. loadingScreen sagt:

    You have understand it! Thanks for this Article. There are also no issus with my SSD! And i dident activated TRMIN! Thank you so much for writing this down!

  5. pronto sagt:

    Zwei Dinge sind mir in eurem Artikel aufgefallen. Der Vergleich von TRIM mit der Garbage Collection (GC) ist nicht korrekt und die Aussage “TRIM is a command implemented in the OS and erases cells which are no longer in use.” ist falsch. TRIM löscht nichts, sondern markiert nur als löschbar. Löschen (oder im Kontext einer SSD besser _flasht_ nichts) tut immer noch die GC der SSD. Die GC arbeitet eng mit dem Wear Leveling zusammen und versucht möglichst viele freie Zellen zu schaffen und verteilt die Benutzung der einzelnen Zellen auf die ganze Platte. Es können aber nur solche Zellen mit in diesen Mechanismus aufgenommen werden, von denen der SSD Controller weiß, dass sie leer bzw nicht mehr benutzt werden. Wenn das System (oder der Benutzer) eine Datei löscht, bekommt das die SSD ohne TRIM nicht mit und nimmt diese, eigentlich nicht mehr benötigten, Zellen mit auf diese ominöse Reise quer über alle Blöcke. Völlig unnötigerweise. Das bedeutet, dass bei jeder Optimierung der Zugriffe auf die SSD, tonnenweise ungültige Daten mit verschoben werden. Da kann die GC noch so ausgeklügelt sein, es scheitert zwangsläufig daran, dass die GC darauf angewiesen ist, Informationen zu erhalten, welche Blöcke ungültige Daten enthalten. Ohne TRIM muss die SSD solange warten, bis vom Betriebssystem die Anforderung kommt einen bestimmten Block zu (ü)bes(r)chreiben, welcher bereits Daten enthält; dann erst weiß die SSD, dass die Daten in diesem Block wohl nicht mehr benötigt werden. TRIM optimiert dieses Verhalten also in jedem Fall. Gute SSDs reduzieren das Mankos eines fehlenden TRIM Kommandos jedoch dadurch, dass ausreichend Spare Blöcke verwendet werden und ausgeklügelte Algorithmen versuchen zu erraten, welche Blöcke uU ungültige Daten enthalten und verschiebt deren Inhalt weniger wie den der anderen Blöcke.

    Das zweite, weit aus komplexere Thema, ist die angebliche Überlastung einer schlecht getimten SSD, vor dem Apple warnt. Dieses Thema habe ich in einer sich mit Festplatten beschäftigenden Newsgroup diskutiert. Hier wurden leider zwar keine stichhaltigende Beweise angeführt aber alle waren sich unisono einig, dass die Argumente seitens Apple wenig glaubhaft sind und im besten Fall der US-amerikanischen Produkthaftung geschuldet sind. Ein kritischer Zugriff im Nanosekundenbereich dürfte auch für Apple schwer realisierbar sein, dazu sind zuviele Faktoren vorhanden, welche das System stören könnten. Warum soll ausgerechnet Microsoft, welche eine Vielzahl unterschiedlichster Hardware unterstützen, gerade so einen unglaublichen Timingfaktor im Nanosekundenbereich hinbekommen und das bei so ziemlich jeder SSD, welche auf dem Markt ist? Schwer vorstellbar!

    Ich betreibe in diversen Mac Systemen seit 1,5 Jahren eine Vielzahl von (Third Party) SSDs, alle mit durch Kernel Hack freigeschaltetem TRIM und habe keine Probleme damit. Und kaputte gegangen ist noch nicht eine SSD damit. Ich denke das Problem wird überbewertet.

    • Claus sagt:

      Hallo pronto!

      2 riesige Vorteile sprechen schon mal für Dich:
      1. Du sprichst Deutsch
      2. Du scheinst Dich extrem gut auszukennen.

      Der 2. Punkt unterscheidet uns extrem. Ich bin ein sterblicher User, vor einem Jahr von der Windows-Welt gekommen und von daher nicht ängstlich. Ich habe einen Mid 2010 iMac 27″ und möchte das Teil etwas beschleunigen. Von Windows sind mir die Schraubereien nicht fremd und ich möchte nun eine SSD meinem System einpflanzen. Ich bin mir jedoch unschlüssig welche SSD ich verwenden soll. Kannst Du mir hier ev. einen fachmännischen Tip geben???

      • Chrissie sagt:

        Hallo Claus,

        es gibt ein paar Sachen die du beachten musst:
        1) SSD Größe?
        Grundsätzlich solltest du dafür sorgen, dass auf der SSD nach kopieren deiner Daten noch reichlich platz frei bleibt. Je mehr freien Speicher du lässt, desto besser kann der Controller auf der Platte die Daten verwalten –> bessere Performance. Empfehlungen für mindestens verbleibenden freien Speicher gehen von 10 – 30 %. (Je nach SSD Typ und deiner Anwendung)

        2) SSD Controller?
        a) Wenn du Filevault 2 (Verschlüsselung der Festplatte) auf deinem Mac aktivieren willst, empfiehlt es sich SandForce Controller basierte Platten zu meiden – diese Controller komprimieren die Daten beim Schreiben und erlangen so hohe Geschwindigkeiten – die Verschlüsselung macht es aber effektiv unmöglich, Daten zu komprimieren.

        b) Viele 2010er Mac’s haben Probleme mit SATA-III (600 MB/s). Der Speichercontroller des Mac’s schaltet hier auf SATA-I (150 MB/s) zurück, obwohl SATA-II (300 MB/s) unterstützt wird. Teilweise ist auch von Kompatibilitätsproblemen mit SATA-III Platten die Rede (nicht erkannt, sehr langsam), hier habe ich allerdings mangels entsprechendem Mac’s keine Erfahrung.

        c) Die gewünschte SSD sollte einen guten “Garbage Collector” haben, da MacOS für non-Apple SSDs TRIM nicht unterstützt (oder eben nur via mehr oder weniger riskante Hack’s (die obige Erklärung mit “Überhitzung der SSD” durch Trim halte ich auch für kompletten Unsinn). Darunter fallen aber fast alle heutzutage verkauften Platten.

        d) ich würde empfehlen, du schaust dir mal ein paar Berichte bei Anandtech an. Meiner Meinung nach die Beste Infoquelle was Hardware betrifft. Für deinen Mac wäre vermutlich eine Samsung Platte mit 830er Chipsatz gut.

        e) alles in allem möchte ich aber anmerken, dass der Unterschied zwischen den meisten guten SSDs für Normalanwender kaum merklich ist. (der Sprung HDD -> SDD dagegen gewaltig). So ziemlich jede SSD eines nahmhaften Herstellers (Samsung, Intel, OCZ, OWC, Crucial, …) sollte für akzeptable Performance sorgen.

  6. frank sagt:

    hallo chrissie:

    spricht was gegen eine 500er samsung 840 für einen i7 mini?
    bin neu im ssd gebiet, deswegen die frage bzgl “terminal hack” um trim zu aktivieren?
    bedeutet per terminal befehl trim einzuschalten, oder?
    das os x interene trim programm ist anderen wohl vorzuziehen, oder?

    dank dir und lieben gruss

  7. Very Old USA Hackingtosh Builder sagt:

    I am happy to have found this website where there is REAL knowledge about the issues of SSDs and TRIM. Unfortunately even with reading Google generated translations of the comments I am still confused: Do I need to activate TRIM for my 2 SSDs?
    THE BACKGROUND:
    I have a Hackintosh running OSX 10.8.3 Mountain Lion. Until now I have been using the TONYMACx86.com tool called Multibeast 5.2 to activate TRIM for my 2 SSDs. With the latest OSX software version, 10.8.3, Multibeast does not do that for me. I have been considering using other “TRIM enablers” until I read this website.
    I have a Samsung 840 240GB SSD connected to a Highpoint Rocket 620 PCIe x1 controller card. I get very poor throughput with this in my configuration. I also have an OCZ Vertex 3 240GB SSD connected to the built-in GSATA port of my GA-P55a-UD3 motherboard. The GSATA terminal is driven by the Marvell 9128 chipset. Supposedly the Marvell is a very poor performer with SATA III and SSDs. However I get much better throughput from the GSATA port than with the PCIe card. [I have swapped SSDs -the result differences derive from the GSATA port or PCIe card connections not from the SSDs.]

    Do I need to use a TRIM enabler with one or both of my SSDs? Or, do these SSDs have sufficient internal firmware along with OSX and my motherboard’s BIOS provide all that I need for best throughput and long HW life? If I do need to enable TRIM, how do I determine if such a TRIM enabler will likely damage my SSDs?

  8. Peter sagt:

    hallo,

    ich beschäftige mich jetzt schon einige zeit mit dem thema.
    auffällig ist, dass bei google-suchen windows-user meistens checken wollen, ob trim sicher an ist; während osx-user am ehesten zu hören bekommen, dass trim eh nichts bringt.
    ich zumindest fände es seltsam, dass microsoft es bei allen ssds hinbekommt und apple ja auch irgendwie, aber nur bei den selbst verbauten.
    ich glaube auch nicht, dass apple sich diese mühe machen würde, wenn trim sinnlos wäre und sie aktivieren es ja wohl bei allen apple-ssds.
    auch die art wie einfach es mit einigen befehlen zu umgehen ist und das seit 10.6.8 zeigt mir eher, dass das reine “marketing”-entscheidungen sind und diese hintertür bislang bewusst nicht stärker verbaut wurde.
    trotzdem ätzend, dass ich eine grundfunktion, die in einem windows-rechner vermutlich ohne probleme funktionieren würde, händisch einschalten muss und die gefahr bestehen soll, dass meine ssd zu heiß wird oder der inhalt irgendwie schaden nimmt. zum letzteren habe ich meine strategie: backups und wenn die ssd kaputt geht, gibt es eben eine neue. :-)

    danke!

    lg

    peter

    • pronto sagt:

      Servus Peter,

      unter Windows konnte ich bislang beobachten, dass das System zwar recht zuverlässig erkennt, dass eine SSD verbaut ist und TRIM automatisch aktiviert aber die zB in Windows 7 etablierte Laufwerksoptimierung nicht immer deaktiviert wird. Dazu gehört zB die automatische Defragmentierung, welche bei Verwendung einer SSD nicht nur überflüssig sondern kontraproduktiv ist. Des Weiteren sind auch die Fetch und Superfetchmechanismen auf einer SSD obsolet und sollten deaktiviert werden.

      http://support.microsoft.com/kb/2727880/de

      HTH Pronto

  9. certainly like your web site however you need to check the spelling on
    several of your posts. Many of them are rife with spelling issues and I
    find it very troublesome to inform the truth on the other hand I will definitely come again again.

  10. Stacy sagt:

    I am not sure where you’re getting your information, but good topic. I needs to spend some time learning much more or understanding more. Thanks for excellent information I was looking for this information for my mission.

  11. Hello, i think that i saw you visited my blog so i came to “return the favor”.
    I am trying to find things to improve my web site!

    I suppose its ok to use a few of your ideas!!

  12. I was recommended this website by my cousin. I’m not sure whether this post is written by him as nobody else know such detailed about my problem. You’re incredible!

    Thanks!

  13. Very good post. I am experiencing a few of these issues as
    well..

  14. First of all I want to say awesome blog! I had a quick question that I’d like to ask if you don’t mind.
    I was interested to find out how you center yourself and
    clear your head before writing. I have had difficulty
    clearing my mind in getting my thoughts out. I do take pleasure in writing but it
    just seems like the first 10 to 15 minutes tend to be lost simply just trying to figure out how to begin.
    Any recommendations or tips? Many thanks!

  15. woosh sagt:

    “this is intended, but we don’t think out of viciousness” … “If not, the risk is that the SSD overheats constantly from “running too fast”, which will shorten its life span and lead to failure.”

    ahaha, what a bunch of bunk, not suprisingly from apple, the most deceptive electronics company out there. Of course the credulous that fall for their deceptive advertising, having fallen for it, have no clue that they are under their spell, and won’t know the difference.

    The reason there is no TRIM for any drive of your choosing is because apple is greedy and controlling. It’s iSheep fans who are in love with apple, make up any excuse possible to defend their beloved apple and their choice. Apple knows this, laughs, and takes advantage of it. It’s not out of “viciousness”?, LOL, of course not, but look how they exaggerate this to make apple seem all good.

    No, it’s not out of viciousness, but it’s not like they are trying to help their fans either. They could easily give the buyer the choice and ability to have TRIM on any drive they choose, but warn them and tell them that using apple drives will be best. But note how they must force the user. That’s because they are scared. Scared they won’t believe them and want that profit. The chances of an SSD over heating in this scenario is bunk. The only idea I can think of, is because the dummies make their stuff so thin, with poor ventalation (because apple is crap, yes it is), and because they are trying to appeal to the imbiciles out there that no nothing about tech, except fo what they can see, maybe there’s a small difference… But I doubt it. That’s right, apple fans typically don’t know anything much, except for what they see and touch. Which is why estetics like it being aluminum or thin or sharp looking matter to them.

    Apple is a company that sells mid grade PC hardware at double the cost. Yep, your mac is a windows PC ever since they stopped using their previous processor in 2007. When i7 came around to PC, the processor that helps to render video editing projects in about 1/2 the time, apple waited nearly a full 2 years beyond when I had one on my PC. They then wanted $1999 for that imac while my PC was only $750 or so.

    To OP, please stop inserting articles about such a stupid fad, i.e. apple. You’re only making things worse. The general public likes tech and wants to be included, which is why they read about SSD’s and such.. But with the right advertising, Jobs could sell a potato to them. They are just so uninformed, it’s scary.

  16. woosh sagt:

    and yes, I know.. typo – it’s “aesthetics”, among a few others.. Put an editor in please..

  17. FloTT sagt:

    I got a Lacie rugged SSD over thunderbolt on my iMac as System-Device. After 4 months of use the system isn’t anymore useable without third party trim support. Write- and Readaccess is about 10 to 30 MB/s.

    In the Lacie case is a Sandisk U100 SSD, for anyone who wants to know. Would like to switch to a Samsung, but then the warranty seal has to be broken :(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>